Bildschirmfoto 2013-12-11 um 15.40.15

Das Arbeiten mit den Creative Cloud Programmen nervt doch ziemlich. Immer wieder treten Fehler auf, die völlig unerklärlich sind und zu deren Behebung man unglaublich viel Zeit braucht, weil das Programm zur Programmverwaltung total langsam arbeitet.

Zum Beispiel dieser Fehler: „Datei kann nicht geöffnet werden.“ Zur Erklärung dieses Fehlers werden gleich drei Möglichkeiten angegeben, die miteinander nichts zu tun haben. Man weiß also überhaupt nicht, wie man reagieren soll.

Möglichkeit 1: „Das Dateiformat wird von Adobe nicht unterstützt.“ – Das ist gänzlich absurd, denn die Datei wurde am Vortag mit genau dem InDesign Programm erstellt und abgesichert, mit dem ich es nun wieder öffnen will. So wie zig andere Dateien Tag für Tag.

Möglichkeit 2: „Ein für die Unterstützung notwendiges Zusatzmodul fehlt.“ – Das ist ebenfalls völlig abwegig, denn die selbe Datei kann an einem anderen Rechner mit InDesign bei gleicher Konfiguration geöffnet werden. Außerdem sagt der Adobe Extention Manager, dass alles vollständig ist.

Möglichkeit 3: „Die Datei ist bereits von einem anderen Anwender geöffnet.“ – Das ist nicht der Fall, weswegen ja ein anderer die Datei tatsächlich öffnen kann.

Was bleibt mir jetzt als Lösung? Man kann es nicht wissen! Es bleibt nur ausprobieren … InDesign deinstallieren und wieder installieren (dauert ungefähr eine Stunde) und andere Adobe Programme sind während der Installation nicht verwendbar.

Solche und ähnliche Probleme mit den Adobe CC Programmen klauen mir in der Woche bestimmt 2 Stunden Arbeitszeit. Wer bisher nicht zu den Cloud gestützten Programmen umgestiegen ist, sollte es tunlichst lassen! Am besten man bleibt bei der Adobe Creative Suite 5.