Autorenarchiv: Magnus Hengge

Unzufriedenheit mit Adobe Creative Cloud wächst

Bildschirmfoto 2013-12-11 um 15.40.15

Das Arbeiten mit den Creative Cloud Programmen nervt doch ziemlich. Immer wieder treten Fehler auf, die völlig unerklärlich sind und zu deren Behebung man unglaublich viel Zeit braucht, weil das Programm zur Programmverwaltung total langsam arbeitet.

Zum Beispiel dieser Fehler: „Datei kann nicht geöffnet werden.“ Zur Erklärung dieses Fehlers werden gleich drei Möglichkeiten angegeben, die miteinander nichts zu tun haben. Man weiß also überhaupt nicht, wie man reagieren soll. weiterlesen »

Preisverleihungen des »Respekt gewinnt!« Wettbewerbs

BRfD_RespektGewinnt-joliba-topografie_01

In den letzten Tagen durfte studio adhoc die Ehrungen des vom Berliner Ratschlag für Demokratie ausgerichteten Wettbewerbs »Respekt gewinnt!« begleiten.

Diese Aufgabe macht besonders viel Spaß, weil der Wettbewerb das Engagement von Projektteams auszeichnet, die für ein weltoffenes Berlin herausragende Arbeit tun. Unzählige Berlinerinnen und Berliner engagieren sich in ganz unterschiedlichen Projekten gegen Rechtsradikalismus, Rassismus und Antisemitismus oder in Initiativen für Toleranz, Respekt und Demokratie. Die Projektplattform »Respekt gewinnt!« präsentiert eine Vielzahl solcher Initiativen.
Für uns von studio adhoc macht die Arbeit für den Ratschlag immer wieder großen Spaß und die Preisverleihungen am Ende jeder Gewinnsaison sind auch für uns immer ein emotionaler Höhepunkt der Zusammenarbeit.

Promovideo fürs English Theatre Berlin

Häschen hüpf! Unter dem Titel ”White Rabbit Red Rabbit“ werden am English Theatre Berlin 5 Performances aufgeführt, die für den jeweiligen Schauspieler genauso viel Neues bringen, wie fürs Publikum.

Das Textscript wird erst zum Start der Aufführung an den Performer gegeben, der sich dann mit Hilfe des Publikums durch den Abend arbeiten muss. Bei jeder Veranstaltung steht ein/e andere/r Künstler/in auf der Bühne. studio adhoc hat dazu ein Promotion Video gemacht, indem das Branding des Theaters wieder neu bespielt wird.

Guerilla Marketing fürs English Theatre Berlin

Die Art Week Berlin 2013 war Schauplatz einer Guerilla-Aktion für das English Theatre Berlin.

Wir provozierten für die dokumentarische Theaterperformance „ECHTER BERLINER !!!! IHR NICHT FUCK YOU„, in der Originalzitate von 60 in Berlin lebenden „Expats“ und „Immigranten“ verarbeitet wurden.

Jetzt am English Theatre Berlin

Berliner A Cappella Imrovisation hat jetzt ein neues Zuhause im Web

johannaSeiler-ScreenShot-Website

Johanna Seiler ist eine wunderbare Impro-Musikerin und ein sehr empfindsamer Coach. Sie glaubt daran, dass sich gute Musik selbst manifestieren kann, wenn die beteiligten Musiker dafür durchlässig sind. Es ist zum Glück weit weniger esoterisch als man fürchten könnte.

Ich mache schon seit Jahren in einer ihrer Gesangsgruppen mit und ich genieße das frei improvisierte Singen und Musizieren sehr. Nun endlich ist es gelungen, für Johanna Seiler eine angemessene Website zu veröffentlichen. Ihr entsprechend sehr bunt und geschmückt und doch absolut aufgeräumt und konzeptionell.

Website für Johanna Seiler – Coach für Stimmentfaltung & A Cappella Improvisation,

»Respekt gewinnt!« ist das zentrale Motto des Berliner Ratschlags für Demokratie

Anlässlich des Aufrufs zum Projektewettbewerb „Respekt gewinnt!“ haben wir die Kommunikation des Berliner Ratschlags für Demokratie konzentriert.

Nach der erfolgreichen Kampagnenarbeit der letzten Jahre fokussiert der Ratschlag sein Wirken. Im Zuge dessen haben wir das WebDesign aktualisiert und die Seite neu strukturiert. studio adhoc unterstützt die Arbeit des Ratschlags aktiv und wirbt für die Übernahme des Unterstützer-Buttons ( wie man ihn hier sehen kann).

Adorno ist online! Im Archivfenster der Akademie der Künste

Schon seit Jahren bestücken wir mehrere Info-Terminals der Akademie der Künste am Pariser Platz mit den „Archivfenstern“. Dabei werden besondere Themen archivarisch aufbereitet und der Öffentlichkeit multimedial präsentiert.

In der kleinen und „abgespeckten“ online Version des Archivfensters ist nun der dritte Themenblock „Adorno in der Akademie der Künste (Vorträge 1957-1966)“ veröffentlicht worden. Live im Hauptgebäude der AdK am Brandenburger Tor kann man sich an den großen Monitoren in weitere Themen vertiefen.

English Theatre Berlin im neuen Look

Das English Theatre Berlin hat sich neu als „International Performing Arts Center“ in Berlin positioniert. Folgerichtig stand eine komplette kommunikative Neuausrichtung und Umgestaltung an, die studio adhoc übernehmen durfte. Noch ist der Corporate Identity- und Branding Prozess nicht abgeschlossen, dennoch erscheinen die Website und alle Werbemedien rechtzeitig zur neuen Spielzeit im neuen Gewandt.

English Theatre Berlin – International Performing Arts Center

ETB Mobile Devices

ETB Mobile Devices

 

InDesign 100% Ansicht ist nicht mehr 100%

Darf das wahr sein? Wenn man bei InDesign den „Apfel 1“ drückt, bekommt man keine auf den Screen abgestimmte 100% Darstellung mehr, sondern eine auf die Maße abgestimmte. Nicht nur dass dies praktisch nicht stimmt – man muss nur mal ein Lineal an den Monitor halten, nein, es ist auch furchtbar nervig, wenn man ScreenDesigns mit InDesign entwerfen will. Denn nichts ist wichtiger als die korrekte 1 zu 1 Darstellung mit 72 dpi – genau so, wie es User später im Browser sehen werden.

Bildschirmfoto 2013-08-07 um 11.15.52Nach minutiösem Groß- und Klein-Skalieren eines Test-Screenshots habe ich heraus gefunden, dass bei 67% Ansichtsgröße 72 dpi erreicht sind. Es gibt bei diesem Vergrößerungsfaktor nur minimale Renderfehler alle paar hundert Pixel, die man hinnehmen kann. Besser hab ich es jedenfalls nicht hingekriegt. Nun kann man aber doch nicht den halben Tag damit verbringen, ständig 67% tippen zu müssen, nur damit man die eigene Arbeit vernünftig beurteilen kann! Und es gibt tatsächlich eine Lösung, die man wahrscheinlich besser als „work around“ bezeichnen sollte:

In InDesign kann man sich Kurzbefehle (Tastenkombinationen) nicht nur selber belegen, sondern auch selber schreiben. Man muss dazu ein entsprechendes Script erzeugen und in den dafür vorgesehenen Ordner „Adobe InDesign CC/Scripts/Samples/JavaScript“ legen. Im Web findet man auch viele Snippets, die man als Grundlage für eigene Befehle nehmen kann. Ich habe eins für das Anpassen von Darstellungsgrößen gefunden und an die Werte angepasst, die für meine Rechner-Monitor-Kombination richtig sind. Lade dir hier das JSX-Script zur Erzeugung eines Kurzbefehls für die Darstellungsgröße von 72 dpi herunter (zip-File).

Bildschirmfoto 2013-08-07 um 11.28.47Anschließend musst du nur noch den Kurzbefehl anpassen. Dafür gehst du in InDesign auf „Bearbeiten/Tastaturbefehle“, wählst den Produktbereich „Skripte“ aus, um dann das neue Skript anzuklicken. Jetzt muss nur noch der gewünschte Kurzbefehl belegt werden („Apfel 1“ natürlich!) und fertig.

Was für eine Erleichterung!

MAYER. Into the light

Website Homepage

MAYER. Into the light wurde von Christine Mayer im Jahre 2012 ins Leben gerufen. Es ist eine konsequente Fortführung und Erweiterung von MAYER. Peace Collection.

Nach sieben Jahren in der Mode ging es der Designerin um einen neuen zeitgemäßen Ansatz einer Kollektion, die völlig unabhängig vom saisonalen Rhythmus der Mode funktioniert. Into the light beinhaltet Kleidungsstücke und Produkte, die einem spirituellen Lebensstil entspringen und geprägt sind von qualitativ hochwertigem Handwerk, sowie einem ganzheitlichen Bewusstsein und sozialer Verantwortung. Es sind Produkte für Körper und Seele, die Christine Mayer den Menschen mit dieser Plattform mit auf den Weg geben möchte.
Dafür haben wir noch pünktlich zu Weihnachten einen Webshop erstellt, der sich der sinnlichen Stimmung der Into the light Produkte anpasst. Der Einkauf wird sowohl für den Kunden, als auch für die Shopmitarbeiter zu einem angenehmen und gut strukturiertem Erlebnis.

Webseite für MAYER. Into the light