Monatsarchiv: August 2016

Jonathan Barnbrook: Design and Politics in short

Auf der Internationalen Design Konferenz TYPO Berlin haben die Experten ein einstündiges Zeitfenster, das sie nach eigener Vorstellung füllen können. Das ist als live-Format sehr gut, aber der Mitschnitt, der anschließend auf der Website der TYPO veröffentlicht wird, ist im einstündigen Format schwer im Web zu konsumieren. Wir haben deshalb begonnen für einzelne Talks Kurzversionen (Länge ca. 5 Minuten) zu veröffentlichen, in denen die wichtigsten Aussagen auf einige Höhepunkte verdichtet werden.

 

Jetzt online: Jonathan Barnbrook ”Design and Politics“ als Kurzversion

Barnbrook-hacks-London-City-Light-Posters”You have to get the work out there“ ist einer der Sätze, die vom Vortrag von Jonathan Barnbrook hängen bleiben. Er zeigt zur Untermalung Arbeiten, die er mit einem Aktiven-Kollektiv unerlaubt in die City Light-Plakatflächen von London gehängt hat. Diese subversive Art seines grafischen Schaffens ist vielleicht nicht so bekannt, wie seine Arbeiten für David Bowie, für den er in den letzten Jahre sämtliche Alben gestaltet hat. Doch die Protest-Plakat-Aktionen sind Barnbrook besonders wichtig. Zitat: ”This direct actions are very important – it’s about telling the truth.“

Plakat-Hacks in der Schlesischen Straße

SubvertisingCrew-Illustre-Feccia-2016-schlesischestr_CutSeinem Vorbild folgen immer wieder Designer*innen und Künstler*innen und gerade rund um unser studio adhoc auf der Schlesischen Straße können wir immer wieder „gehackte“ Plakatflächen sehen. So auch heute wieder. Die Gruppe „Subvertising Crew“ hat wohl den Schlüssel zum WallDecaux EngagementNet und hat eines ihrer handgemachten Plakate eingehängt. Ob der Inhalt allerdings der Wahrheit entspricht, mag jede/r selbst entscheiden.

Creative Cloud Desktop App kann keine Updates mehr durchführen

Kennt ihr das, wenn sich die Creative Cloud so langsam zu einer verdammten Gewitterfront entwickelt, aus der nur noch Blitze und Hagel zu erwarten sind?

error-1002Es begann damit, dass ein Update für Illustrator aus der Creative Cloud Desktop Applikation heraus (heißt auf Programmeben eigentlich „ApplicationManager„) nicht funktionierte. Der Prozess blieb einfach bei jedem Versuch zu laden bei 2% hängen. Bei manchen Versuchen wurden zusätzlich Fehler-Codes ausgespuckt: Error #102, Error 402, Error 1002 … Auch nach ausgiebiger Recherche ließ sich dadurch kein bestimmbares Problem ermitteln. Fazit: Irgendwas funktioniert mit dem ApplicationManager nicht. 

Ich probierte wirklich alle Wege aus, die Adobe selbst zur Problemlösung vorschlägt – von den einfachsten bis zu den zeitraubendsten. Eine Reihe völlig ergebnisloser Versuche: Neustart der App. Neustart des Systems. Deinstallation (nur der Creative Cloud App). Verwenden des Adobe Cleaner Tools zum Reparieren der Host Datei. Beim Mac mit einem neuen Admin User anmelden und dann Installieren. Entfernen der Adobe Launch Deamons. Sicheres Entfernen sämtlicher Adobe Dateien mit CleanMyMac und immer wieder versuchen alles neu aufzuspielen …

Wann immer ich versucht habe, irgendetwas mit dem CreativeCloudInstaller zu installieren, brach diese Hilfs-App zum Regeln des eigentlichen Donwloads ab. Im Ergebnis blieb: Keine Chance Illustrator zu installieren und inzwischen alles vom Rechner entfernt, was irgendwie mit der Creative Cloud App zusammenhing.

Dann dämmerte es mir so langsam: Nicht der Adobe ApplicationManager ist das Problem, sondern der CreativeCloudInstaller funktioniert einfach nicht auf meinem Rechner (MacBook Pro mit Mac OS Yosemite 10.10.5). Da Adobe aber nirgendwo angibt, dass man auch ohne CreativeCloudInstaller an den ApplicationManager herankommt, schlägt Adobe logischer Weise auch keine Lösung vor.

Aber wenn man ein Problem erst erkannt hat, findet man auch eine Lösung: Tatsächlich bietet Adobe den ApplicationManager auch als komplette Version „ApplicationManager10.0_all.dmg“ (Dateigröße 75 MB) auf einer versteckten Webseite zum Download an.

ApplicationManager herunterladen

Die direkte Installation der Creative Cloud Desktop App funktionierte auf dem zuvor vollkommen bereinigten Rechner ohne jede Fehlermeldung. Immerhin.

Fuck AdobeCloudInstaller! Install the ApplicationManager directly!