Auf der Internationalen Design Konferenz TYPO Berlin haben die Experten ein einstündiges Zeitfenster, das sie nach eigener Vorstellung füllen können. Das ist als live-Format sehr gut, aber der Mitschnitt, der anschließend auf der Website der TYPO veröffentlicht wird, ist im einstündigen Format schwer im Web zu konsumieren. Wir haben deshalb begonnen für einzelne Talks Kurzversionen (Länge ca. 5 Minuten) zu veröffentlichen, in denen die wichtigsten Aussagen auf einige Höhepunkte verdichtet werden.

 

Jetzt online: Jonathan Barnbrook ”Design and Politics“ als Kurzversion

Barnbrook-hacks-London-City-Light-Posters”You have to get the work out there“ ist einer der Sätze, die vom Vortrag von Jonathan Barnbrook hängen bleiben. Er zeigt zur Untermalung Arbeiten, die er mit einem Aktiven-Kollektiv unerlaubt in die City Light-Plakatflächen von London gehängt hat. Diese subversive Art seines grafischen Schaffens ist vielleicht nicht so bekannt, wie seine Arbeiten für David Bowie, für den er in den letzten Jahre sämtliche Alben gestaltet hat. Doch die Protest-Plakat-Aktionen sind Barnbrook besonders wichtig. Zitat: ”This direct actions are very important – it’s about telling the truth.“

Plakat-Hacks in der Schlesischen Straße

SubvertisingCrew-Illustre-Feccia-2016-schlesischestr_CutSeinem Vorbild folgen immer wieder Designer*innen und Künstler*innen und gerade rund um unser studio adhoc auf der Schlesischen Straße können wir immer wieder „gehackte“ Plakatflächen sehen. So auch heute wieder. Die Gruppe „Subvertising Crew“ hat wohl den Schlüssel zum WallDecaux EngagementNet und hat eines ihrer handgemachten Plakate eingehängt. Ob der Inhalt allerdings der Wahrheit entspricht, mag jede/r selbst entscheiden.